3 Tage durchs Steinerne Meer

3 Tage durchs Steinerne Meer

Durch schroffiges Gelände
Eine 3-tägige Tour durchs Steinerne Meer mit Nächtigung auf dem Riemannhaus und dem Kärlingerhaus.

Tag 1:
Ausgangspunkt für diese 3 Tages Tour durch das Steinerne Meer ist Maria Alm. Man fährt von Maria Alm Richtung Stablerau/Griesbachwinkl zum Parkplatz Sanden. Das letzte Stück fährt man auf einer Schotterstrasse bis zu einem Schranken. Ab hier geht es ca. eine Stunde auf einem Güterweg bis zur Talstation der Materialseilbahn des Riemannhauses. Ab hier folgt man einem Steig, der teils luftig und Seilgesichert durch Felsen führt. Dann führt der Steig über Stufen und in vielen Kehren aufwärts, um dann nach rechts in eine Schlucht zu leiten. Eine Seilgesichert Felstreppe überwindet die Felsabbrüche, nach denen man das Riemannhaus erblickt. Das Riemannhaus liegt in der Ramseiderscharte am Fuße des Sommersteins. Hier nächtigt man das erste Mal.

Ausgangspunkt: Parkplatz Sanden 1150 m
Ziel: Riemannhaus 2177 m
Höhenunterschied: 1027 m
Gesamtgehzeit: ca. 3 Stunden je nach Kondition
Gesamtstreckenlänge: 3,5 km

Blick zur Ramseider Scharte
Blick zur Ramseider Scharte
Der Weg ist stellenweise Seilgesichert
Der Weg ist stellenweise Seilgesichert
Rechts der Scharte der Sommerstein
Rechts der Scharte der Sommerstein
Ausblick auf Saalfelden und die Hohen Tauern
Ausblick auf Saalfelden und die Hohen Tauern
Es geht über Stufen steil in die Ramseider Scharte hinein
Es geht über Stufen steil in die Ramseider Scharte hinein
Schöne Tiefblicke ...
Schöne Tiefblicke ...
... und luftige Ausblicke
... und luftige Ausblicke
Das Riemanhaus 2177 m am Fuße des Sommersteins 2308 m
Das Riemanhaus 2177 m am Fuße des Sommersteins 2308 m
Skulptur zum Andenken an die Walfahrt
Skulptur zum Andenken an die Walfahrt
Die Schönfeldspitze 2653 m
Die Schönfeldspitze 2653 m
Das Riemannhaus
Das Riemannhaus
Eine Rast in der näheren Umgebung
Eine Rast in der näheren Umgebung
Sonnenuntergang am Riemannhaus
Sonnenuntergang am Riemannhaus
Letzte Sonnenstrahlen auf der Schönfeldspitze
Letzte Sonnenstrahlen auf der Schönfeldspitze

Tag 2:
Nach der Nächtigung und einem hervorragenden Frühstück auf dem Riemannhaus geht es auf dem Eichstätter Weg Richtung Ingolstädter Haus. Nach ca. 2 Stunden erreicht man die Wegscheid. Hier biegt man rechts Richtung Kärlingerhaus ab. Der Steig führt wunderschön über blühende Wiesen, Lärchenwälder und Schroffengestein in ca. 1,5 Stunden zum Kärlingerhaus am Funtensee. Hier nächtigt man zum zweiten Mal.

Ausgangspunkt: Riemannhaus 2177 m
Ziel: Kärlingerhaus 1530 m
Höhenunterschied: -647 m
Gesamtgehzeit: ca. 4 Stunden je nach Kondition
Gesamtstreckenlänge: 8 km

Frühstück am Riemannhaus
Frühstück am Riemannhaus
Der Anfang des Eichstätter Weges
Der Anfang des Eichstätter Weges
Das Breithorn 2504 m
Das Breithorn 2504 m
Blick über das Steinerne Meer
Blick über das Steinerne Meer
Der Große Hundstod 2594 m
Der Große Hundstod 2594 m
Der Watzmann vom Süden
Der Watzmann vom Süden
Am Eichstätter Weg
Am Eichstätter Weg
Bei der Wegscheid 2141 m
Bei der Wegscheid 2141 m
Über blühende Wiesen
Über blühende Wiesen
Durch schroffiges Gelände
Durch schroffiges Gelände
Beim Zirbenmarterl
Beim Zirbenmarterl
Blick zum Ingolstädter Haus
Blick zum Ingolstädter Haus
Das Kärlingerhaus 1530 m
Das Kärlingerhaus 1530 m
Der Funtensee mit Schottmalhorn 2233 m
Der Funtensee mit Schottmalhorn 2233 m
Eine schöne Hütte
Eine schöne Hütte
Abendstimmung am Schottmalhorn
Abendstimmung am Schottmalhorn

Tag 3:

Nach einer Nächtigung auf dem vollen Kärlingerhaus geht es am Funtensee entlang Richtung Schottmalhorn. Am Ende des Sees zweigt der Steig nach rechts ab. Man wandert über Wiesen und durch Lärchenwälder leicht ansteigend über das Baumgartl. Nachdem man eine Steilstufe überwunden hat, befindet man sich auf der Hochfläche des Steinernen Meeres. Vorbei an der Wunderquelle und am Salzburger Kreuz geht es wieder Richtung Riemannhaus. Nach ca. 3, 5 Stunden hat man das Riemannhaus erreicht. Nach einem anständigen Mittagessen und einer ausgiebigen Rast macht man sich auf den Weg zum Abstieg. 1000 Höhenmeter geht es nach Maria Alm hinunter. Wenn man sich genügend Zeit lässt und einige Pausen einlegt, kann man diese Tour auch mit trittsicheren Kindern unternehmen. Voraussetzung bei dieser Tour ist eine Schönwetterlage, denn bei Nebel hat sich so mancher im Steinernen Meer verirrt.

Ausgangspunkt: Kärlingerhaus 1530 m
Ziel: Parkplatz Sanden 1150 m
Höhenunterschied: Aufstieg 647 m, Abstieg 1027 m
Gesamtgehzeit: ca. 7 Stunden je nach Kondition
Gesamtstreckenlänge: 8 km

Abmarsch vom Kärlingerhaus
Abmarsch vom Kärlingerhaus
Das Schottmalhorn im Morgennebel
Das Schottmalhorn im Morgennebel
Nebel über dem Funtensee
Nebel über dem Funtensee
Es geht gemütlich durch den Wald
Es geht gemütlich durch den Wald
Leichter Anstieg
Leichter Anstieg
Am Ende des Baumgartls
Am Ende des Baumgartls
Die Schönfeldspitze
Die Schönfeldspitze
Bei der Wunderquelle
Bei der Wunderquelle
Blick über das Steinerne Meer
Blick über das Steinerne Meer
Das Riemannhaus ist wieder erreicht
Das Riemannhaus ist wieder erreicht
Zum Abschluß noch eine ordentliche Jause
Zum Abschluß noch eine ordentliche Jause
Abstieg über die Ramseider Scharte
Abstieg über die Ramseider Scharte
Es geht steil hinunter
Es geht steil hinunter
Herrliche Tiefblicke
Herrliche Tiefblicke
Das Ende der wunderschönen Tour
Das Ende der wunderschönen Tour