Kleine Reib´n verkehrt

Kleine Reib´n verkehrt

Blick zurück zum See
Die Kleine Reib´n verkehrt ist eine schöne Tagestour. Egal, ob man sie im oder gegen den Uhrzeigersinn geht, sie ist ein wahres Bergerlebnis.

Ausgangspunkt der verkehrten Kleinen Reib´n ist der Parkplatz Hinterbrand. Der Weg führt Richtung Jennerbahn-Mittelstation und weiter zur Königsbachalm. Hier geht man geradeaus weiter zur beschilderten Priesbergalm, die man nach ca. 2 Stunden erreicht hat. Nach ca. 1,5 Stunden Aufstieg durch den Stiergraben erreicht man den Seeleinsee. Vom Seeleinsee führt der Weg teilweise auf einem Steig und durch Karrenfelder Richtung Nord-Ost am Hochseeleinkopf zum Windschartenkopf. Der Weg ist auf diesem Stück schlecht markiert, Orientierungssinn ist von Vorteil. Ab der Windscharte führt der Steig wieder gut erkenntlich zum Schneibstein, den man nach weiteren 2 Stunden erreicht hat. Vom Schneibstein geht es nur mehr bergab. Nach ca. 1 Stunde Abstieg erreicht man das Stahlhaus. Hier ist es von Vorteil eine Rast einzulegen. Ob man am Stahlhaus oder auf dem Schneibsteinhaus rastet, ist Geschmackssache. Dann geht es Richtung Jenner weiter. Der Abstieg erfolgt längs der Schiabfahrt über die Mitterkaser Alm und weiter bis zum Parkplatz Hinterbrand. Man kann die Kleine Reib´n normal gehen, dass heißt, im Uhrzeigersinn. Man hat dann zwar einen steileren Aufstieg auf den Schneibstein, ab dem Schneibstein geht es dann aber fast nur mehr bergab. Bei dieser Variante ist die Orientierung zwischen Windschartenkopf und Seeleinsee leichter, da der Weg im Abstieg besser gesehen wird.

Ausgangspunkt: Parkplatz Hinterbrand 1120 m
Ziel: Schneibstein 2276 m
Höhenunterschied: 1156 m
Gesamtgehzeit: ca. 8 Stunden je nach Kondition
Gesamtstreckenlänge: 18,5 km

Startseite » Kleine Reib´n verkehrt » Kleine Reibn verkehrt
Watzmann und Hochkalter
Watzmann und Hochkalter
Der Weg zur Königsbachalm
Der Weg zur Königsbachalm
Kühe auf der Priesbergalm
Kühe auf der Priesbergalm
Die Priesbergalm mit Watzmann
Die Priesbergalm mit Watzmann
Durch den Stiergraben
Durch den Stiergraben
Es blüht der Almrausch
Es blüht der Almrausch
Das letzte Stück ...
Das letzte Stück ...
... bevor man den Seeleinsee erreicht
... bevor man den Seeleinsee erreicht
Ein herrlicher Platz zum Rasten
Ein herrlicher Platz zum Rasten
Der Hochseeleinkopf 2109 m
Der Hochseeleinkopf 2109 m
Blick zurück zum See
Blick zurück zum See
Aufstieg am Fuß des Windschartenkopfes
Aufstieg am Fuß des Windschartenkopfes
Ein kurzes Steilstück
Ein kurzes Steilstück
Der Steig führt Richtung Windscharte
Der Steig führt Richtung Windscharte
Ausblick von der Windscharte
Ausblick von der Windscharte
Der Weg ist gut zu erkennen
Der Weg ist gut zu erkennen
Der Gipfel des Schneibsteines 2276 m
Der Gipfel des Schneibsteines 2276 m
Steinböcke am Schneibstein
Steinböcke am Schneibstein
Abstieg vom Schneibstein
Abstieg vom Schneibstein
Das Stahlhaus ist schon in Sicht
Das Stahlhaus ist schon in Sicht
Ausblick vom Stahlhaus
Ausblick vom Stahlhaus


Die Zeitangaben von Google Maps dürften eher nicht stimmen!
Meine Zeitangaben beziehen sich auf ein gemütliches Tempo mit Pausen!