Hoher Göll

Der Hohe Göll ist ein Berg in den Berchtesgadener Alpen südöstlich von Berchtesgaden mit einer Höhe von 2.522 m ü. NN. Die erste touristische Besteigung fand im Jahr 1801 durch den Slowenen Valentin Stanic statt, der auch den Gipfel des benachbarten Watzmanns als erster erreichte. Wahrscheinlich wurde der Göll jedoch schon früher durch einheimische Jäger erstiegen. Über den Berg verläuft die deutsch-österreichische Grenze. Die bekannteste Darstellung des Gölls ist die Göllspiegelung im Hintersee, von westlich des Hintersees in Ramsau aus gesehen.

Hoher Göll 2522 m

Gipfel:

Höher Göll 2522 m   Hinteres Freieck 2308 m
Großer Archenkopf 2391 m   Kammerschneid 2306 m
Brettriedel 2344 m   Kehlsteins 1820 m
Hohes Brett 2340 m    

Zurück zur Übersicht