Kategorie: Hoher Göll

Hoher Göll

Hoher Göll

Der Hohe Göll ist ein Berg in den Berchtesgadener Alpen südöstlich von Berchtesgaden mit einer Höhe von 2.522 m ü. NN. Die erste touristische Besteigung fand im Jahr 1801 durch den Slowenen Valentin Stanic statt, der auch den Gipfel des benachbarten Watzmanns als erster erreichte. Wahrscheinlich wurde der Göll jedoch schon früher durch einheimische Jäger erstiegen. Über den Berg verläuft die deutsch-österreichische Grenze. Die bekannteste Darstellung des Gölls ist die Göllspiegelung im Hintersee, von westlich des Hintersees in Ramsau aus gesehen.

Hoher Göll 2522 m

Gipfel:

Höher Göll 2522 m   Hinteres Freieck 2308 m
Großer Archenkopf 2391 m   Kammerschneid 2306 m
Brettriedel 2344 m   Kehlsteins 1820 m
Hohes Brett 2340 m    

Zurück zur Übersicht

Die Dürrnbergrunde

Die Dürrnbergrunde

Ausblick auf das Tennengebirge
Es gibt am Dürrnberg mehrere Schneeschuh- Tourenmöglichkeiten. Eine leichte wird hier vorgestellt. In Kürze folgen weitere Touren und wieder viele Bilder.

Weiter Weiter

Zum Kehlsteinhaus

Zum Kehlsteinhaus

Der Rundwanderweg Richtung Manndlgrat
Eine schöne Wanderung auf geschichtsträchtigem Boden zur Aussichtsplattform vom ehemaligen „Adlerhorst“ Kehlsteinhaus.

Weiter Weiter

Auf den Hohen Göll

Auf den Hohen Göll

Im Hintergrund Watzmann und Hochkalter
Der Weg auf den Hohen Göll führt über das Purtschellerhaus und zwei schöne Klettersteige. Eine anspruchsvolle Bergtour nur für geübte Bergsteiger.

Weiter Weiter

Schitour aufs Roßfeld

Schitour aufs Roßfeld

Im Hintergrund der Dachstein
Eine gemütliche Schitour auf das Roßfeld für Anfänger und Genießer. Diese Tour ist für alle Wetter- und Schneeverhältnisse geeignet.

Weiter Weiter